Mittwoch, 18. Juni 2008

Feierfox?

Seit gestern gibt es die neueste Version des Browsers Firefox. Angeblich ist sie deutlich schneller als die früheren Versionen, wovon bis jetzt aber nicht viel zu spüren ist. Immerhin besteht die Hoffnung, daß Firefox 3 pfleglicher und sparsamer mit dem Systemspeicher umgeht - früher war der Browser ja ein echter Nimmersatt, wenn es um Megabytes ging.

Inzwischen scheinen bei der Mozilla Foundation sehr viel mehr Experten für Benutzerfreundlichkeit als früher zu arbeiten. Man merkt das an den zahlreichen Verschlechterungen, die Firefox 3 mit sich bringt. So hielt man es zum Beispiel für nötig, einige Icons in der Iconleiste auszutauschen; der User muß sich also erst mal wieder umgewöhnen. Großer Mumpitz ist auch, daß manche Icons größer als andere sind. So wirkt die Icon-Leiste sehr inhomogen und unübersichtlicher als vorher.

Angenommen, man ließe Wohnungen von Softwareexperten gestalten - wie würden die wohl aussehen? Wahrscheinlich hätten häufig benutzte Zimmer extragroße Türgriffe. Und die Zimmer würden ihre Anordnung alle paar Monate zum Wohle der Bewohner ändern.

Kommentare:

  1. Unser Software-Misantroph, wie man ihn kennt :)

    AntwortenLöschen
  2. das aergerlichste an FF3 sind

    1. fuer bookmarks gibt es jetzt eine datenbank, die den austausch der bookmarks im lan unmoeglich macht.

    2. neue tabs gehen nicht mehr der reihe nach von links nach rechts auf, sondern ggf. in der mitte einer reihe bereits offender tabs.

    punk1 1 ist allerdings der erherblich aergerlichere.

    mit freundlichen gruessen,
    Rolf Claus

    AntwortenLöschen